Fairer Handel

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht?

Der Kaffee, Tee oder die Banane, die Sie vielleicht zum Frühstück, essen, kommen, wie viele andere Produkte des tägl. Lebens, aus den Ländern des Südens. Dort arbeiten viele Menschen unter unwürdigen Bedingungen und erhalten so niedrige Preise für ihre Produkte, die nicht einmal die Herstellungskosten decken. Dies will der Faire Handel ändern:

Einzigartig im Welthandel:

 

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbe-dingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte ProduzentInnen und ArbeiterInnen leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Fair-Handels-Organisationen engagieren sich für die Unterstützung der ProduzentInnen, die Bewusstseinsbildung sowie die Kampagnenarbeit zur Veränderung der Regeln und der Praxis des konventionellen Welthandels

 

(Definition der internationalen Dachorganisationen des Fairen Handels FLO, WFTO, EFTA)

 

Die Grundsätze des Fairen Handels:

Der Faire Handel